Mittwoch, 21. August 2013

Chinesische Medizin

Heute hatte ich meinen 2. Termin zur Akkupunkur. Es ist richtig erstaunlich für mich was für eine Wirkung diese 24 Nadeln haben. Nicht während ich da liege, da mache ich wie gewöhnlich auch zu Hause meine Meditation. Dann verlasse ich das Gebäude in Basel und befinde mich ja mitten in Basel und habe rings um mich Riesen Trubel. Fühle mich dann noch ein wenig beduselt vom liegen und spüre meinen niederen Blutdruck der erst wieder auf Touren kommen muss. Heute war es Nachmittags um halb drei. Sonst stresst mich immer alles, die Geräusche, die Menschen, einfach alles. Beim ersten Mal Akkupunktur hielt der "Ruhe Effekt" nach der Akkupunktur ein bis zwei Stunden an, verlor sich dann aber mit dem Trubel in der Stadt. Heute sitze ich jetzt hier und es ist halb neun abends und die Ruhe sitzt immer noch in mir, obwohl mein Mann im selben Raum am PC irgend etwas mit Ton anschaut, sonst ein Ding der Unmöglichkeit. Ich habe seit halb drei die Ruhe behalten und es ist halb neun. Ich kann es nicht fassen, zudem kann ich neben der Lärmquelle hier einen Text schreiben ohne aus der Haut zu fahren oder innerlich das Gefühl zu haben alles zu inhalieren...

Beim Onkologen hatte ich morgens einen Termin da zeigte sich, dass zudem die Blutwerte gut geblieben sind obwohl ich jetzt schon mehrere Zyklen Temodal hinter mir habe. Das Letzte Mal wurden sie schon nach 3 Zyklen das Erste Mal schlecht (Thrombozyten) und dann ab dem 6. Zyklus auch die Lymphozyten. Da ich die Chinesischen Kräuter erst eine Woche nehme führe ich das eher noch auf meine andere Ernährung und auf das Essen von viel Fisch und keinen Zucker (und minimale Kohlenhydrate) zurück. Scheint meinen Blutwerten jedenfalls gut zu tun bis jetzt.

Heute war also so ein richtiger Glückstag. Am 3. September startet dann mein nächster Chemozyklus. Die Ampeln zeigen grün und ich bin dankbar!

Keine Kommentare:

Kommentar posten