Freitag, 12. Juli 2013

Running Post 5

Gestern sind neue Schuhe gekommen. Bisher bin ich in Asics Gel Fuji sensor gelaufen habe jedoch beim Studium der Schuhe bemerkt, dass ich wohl eine Supination des Fusses habe was sich mit den Befunden der Kniearthrose damals vor mehr als einem Jahr decken würde. Damals wurden mir Einlagen verpasst die ich nach Verlust von zwei Zehennägeln dann weggeworfen habe. Ich habe mit den Einlagen einfach keine Schuhe mehr gefunden. Auch ohne Einlagen habe ich schwierige Füsse, da  tiefes Rist, für eine Frau Schuhgrösse 41 grosse Füsse, Männermodelle sind dann aber zu breit, da ich doch eher feine Füsse habe.

letzthin stiess ich dann auf den Asics Gel-Fuji Trainer2 einen Supinationsschuh und lief abends nachdem mein Mann spät nach Hause kam noch los, Sonnenuntergang war laut Internet ja erst 21Uhr30, also nichts wie los um 20Uhr19 am Anfang schlugen meine Knie aneinander da die Schuhe wirklich korrigieren und das für mich ungewohnt war, doch das gab sich schnell, auffallend war aber schnell mal, dass meine Knie sich nie mit Schmerzen meldeten, auch nicht wie sonst beim Bergauflaufen, sie blieben ganz ruhig. Dann auf der Höhe und auch beim schnelleren Tempo bemerkte ich schnell die für mich höhere Stabilität des Fusses durch den Schuh. Ich laufe für einmal ganz schön gerade und Eiere nicht rum und kann auch mit Tempo nach unten laufen ohne Angst vor Übertreten zu  haben. Schon als Kind habe ich oft den Fuss vertreten, immer auswärts über den kleinen Zeh was jeweils sehr schmerzhaft war. Die feinen Fussknöchelchen meldeten sich einzeln und knackten alle einzeln wobei ich sagen muss dass

Den ganzen Lauf lief ich ganz langsam da es mit diesem Schuh ganz andere Belastungen im Knie und in den Fussknochen gibt und zusätzlich stecke ich noch in meiner Chemotherapie-Woche, mein 2. Zyklus und da will ich nicht forcieren. Der Sonnenuntergang auf der Höhe war auch sehr schön und ich konnte bei diesem langsamen Tempo schön geniessen und auftanken nach dem anstrengenden 13 Stunden Sohne-Ferien-Tag!
Dann noch etwas am Rhein entlang es lief so gut, dass ich dachte ich könne ewig laufen, doch die Sonne ging irgendwie doch schon früher unter und so kam ich dann nach einer Stunde und 8.5 Kilometern wieder nach Hause. Es war glaub ich erst das zweite Mal, dass ich abends gelaufen bin (Morgenmensch) aber es wird wohl die einzige Ferienlösung sein ausser ich mache 5 Wochen Pause und das wäre schlimm!

Keine Kommentare:

Kommentar posten