Samstag, 1. Juni 2013

Nocebo Effekt

Wenn die Ärzte doch nur mehr den Nocebo Effekt vor Augen hätten... Hatte gestern Termin beim Onkologen. Die Ärzte (zwei Fremdmeinungen von Spezialisten) gehen davon aus, dass das Temodal bei mir nicht mehr wirkt, da das Rezidiv zu schnell nach Absetzen der Chemotherapie gekommen ist. Was sie damit auslösen sind sie sich wohl nicht bewusst...

Wenn der Samen des Zweifels gesäht ist, ist es schwer den wieder zu vertreiben... Ich klammere mich jetzt mal an mein neues TKTL1-Ernährungskonzept, dass die Krebszellen wieder neu sensibilisieren beziehungsweise so schwächen sollte, dass sie besser auf Chemotherapie ansprechen. Ich tue alles in meiner Macht stehende um diese fiesen Krebszellen zu schwächen.

Gestern habe ich sogar eine quasi Iwana Weltpremiere gemacht. Am Mittag, Jimmy war bei Claudia und Rico war bei seinen Eltern habe ich mir Fisch gekocht. Eine Lachstranche in der Bratpfanne angebraten, 300 Gramm mit Rosenkohl dazu. Ich setzte mich hin und musste mich überwinden und habe schlussendlich das ganze gegessen und es hat geschmeckt. War schon lange nicht mehr so gesättigt in meinem Leben und habe mit einer Mahlzeit 60 Gramm Eiweiss zu mir genommen. Also seit gestern esse ich Fisch. Dies da die Johannes Coy Ernährung als Vegetarier sonst nicht geht. Ich habe mehrere Läden aufgesucht und alle Tofu Produkte basieren hauptsächlich auf Kohlenhydraten die ich ja nicht essen darf. Die einzige Ausnahme bilden da die Quorn Produkte der Migros und auch da darf es nichts paniertes sein da sonst die Kohlenhydrate zu hoch sind.

Habe dann Rico ein Bild meines Mittagessens in sein Büro geschickt, aber zum essen wollte ich keine Zuschauer haben die mich mit Fragen löchern, dies war ein ganz stiller, eigener Weg den ich gehen musste.
Auch hinsichtlich unserer Mallorca Ferien im Juli, will da ja nicht verhungern.... Auf zu neuen Experimenten und die Ärzte sollen ihre schwarzen Prognosen für sich behalten, ich will sie gar nicht wissen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten