Mittwoch, 26. Juni 2013

Mini Gemüsegarten

So, Mein Sohn hat nach seinem Fest seinen Sandkasten freigegeben, mit 7.5 Jahren hat er genug im Sand gebuddelt und ich durfte den Sandkasten umfunktionieren in ein Mini Gemüse-Beet.
Ihr fragt euch jetzt sicher was das da für gespannte Fäden sind. Das sind quasi meine Hirnstützen, damit ich noch weiss was ich wo in welchem Bereich angepflanzt habe, und auch, dass ich nicht doppelt ansäe. Fällt mir immer wieder auf wenn ich am Staubsaugen bin, dass ich schon nach kurzer Zeit nicht mehr weiss wo ich jetzt schon durch bin und wo nicht, also werden gewisse Bereiche dann doppelt geputzt und andere dann doch ausgelassen, ich kann mich noch so bemühen nach Schema vorzugehen, es ist einfach zu verflixt das ganze. Irgendwann löst sich das Schema einfach im Chaos auf und mein Hirn-Nirvana verlangt sein Recht, Vorallem provoziert durch den Lärm vom Staubsauger und durch den Grundriss der Wohnung.

Beim Gemüsebeet hatte ich zwar keinen Staubsaugerlärm, jedoch eine längere Zeitspanne wo ich arbeitete und wenn man ansäht sieht man ja nicht mehr wo jetzt schon Samen sind, also half diese Fadenstütze ungemein. Mein kleiner Gartenpirat hat dann abends noch wild seine Kapuzinerkressesamen gesteckt obwohl sein Kräutergarten eigentlich woanders ist, er meinte es war ja mein Sandkasten... und wo er recht hat....

Keine Kommentare:

Kommentar posten