Freitag, 28. November 2014

Besuchswoche

Diese Woche ist irgendwie eine Woche der Begegnungen und Erkenntnisse. Hat mir persönlich viel gebracht. Ich bin einen Schritt weiter gekommen darin, dass ich weiß, dass ich keinen Aktionismus mehr brauche um glücklich zu sein sondern mich vielmehr wohl und geborgen fühlen in meinen eigenen vier Wänden. Ausflüge im kleinen Rahmen sind OK, alles andere bedeutet Stress und muss nicht sein. Ich denke diese Ruhe die mich ausfüllt ist gut. Diese Woche bin ich vielen lieben Menschen begegnet die sich in der vor-Weihnachtszeit Zeit genommen haben was mich sehr berührt und bewegthat! Ich denke es ist mitunter das größte Geschenk dass man jemandem machen kann... Ein Besuch von Herzen!

Vielleicht ist die Ruhe die ich spüre, der heran nahende Winter oder es ist meine individuelle Vorbereitung auf den Tod, das eigentlich immer wieder Präsente Themain meinem Kopf wie im Herz. Es ist ein laufender Prozess der sich nicht abstellen lässt.Yalom ein bekannter Psychiater sagte einmal es gibt im Leben eines jeden Menschenzwei Konstanten: die Geburt und der Tod! Unausweichlich...

Kommentare:

  1. Liebe Frau Mohni, wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie einen wunderschönen ersten Adventsonntag! Alles Liebe aus Österreich

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Iwana,

    dieses Posting bewegt mich sehr.

    Ich freue mich sehr für dich, dass liebe Freunde diese Gelegenheit nutzen.
    Gern würde ich dich ebenfalls spontan besuchen. Nur liegen leider ein paar hundert Kilometer zwischen einem spontanen Besuch.

    Meine Gedanken sind immer wieder bei dir und deiner Familie.

    Alles Liebe
    deine krimi

    AntwortenLöschen
  3. Ich denke ganz viel an dich, liebe ♥Iwana♥

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Frau Mohni, mein Mann ist vor zwei Wochen umgekippt und kann seit dem seine gesamte linke Seite nicht mehr bewegen. Wir sind unmittlebar darauf nach Wien ins AKH gefahren um zu sehen, was los ist. Es scheint als hätten Tumor und Chemo (Abraxane) ein übles Spiel gespielt und ihm eine Poly-Neuropathie beschert. Der eigentliche Grund, warum ich das erzähle ist, dass er seit dem eine Behandlungsmixtur besthend aus Itraconazol, Antabus, Celebrex und Thaliodmid (Contergan) bekommt. Er ist zwar sehr oft müde davon und hat ein bisschen Verstopfung, aber es scheint als würde er sich erholen. Wenn Sie mögen schicke ich Ihnen die Kontaktdaten von Frau Prof. Marosi aus Wien, sie behandelt mit Herz und Seele, um Leben zu retten... Vielleicht möchten Sie Kontakt mit ihr aufnehmen. Recht herzliche Grüße und besinnliche Tage, wir denken ganz oft an Sie!!! Brigitte

    AntwortenLöschen