Freitag, 7. Februar 2014

Wie es mir geht...

Wie geht es dir? Wurde ich die letzten Tage öfters gefragt und diese Frage zu beantworten ist gar nicht so einfach, deshalb fange ich einfach an zu schreiben, es wird sich sicher während des schreibens von selbst beantworten. Rein körperlich betrachtet geht es mir gut. der Lagesinn ist eher wieder besser, das Tippen im 10-Finger System geht auch gut, also sollte im Kopf oben eigentlich auch alles gut sein. Meine linke Schulter schmerzt seit Dezember sobald ich den Arm etwas hebe, wie Hexenschuss in der Schulter, das Röntgen zeigte jetzt, dass der Knochen OK ist, keine Arthrose oder so, also eher Bänder oder Sehnen, oder von den Muskeln her. Ich bekomme einen Termin in der "Schulter-Sprechstunde".Ich wusste nicht einmal, dass es sowas gibt... Solange halte ich den Arm einfach etwas still, ausser ich vergesse im Notfall wie gestern als die Schule anrief und sagte mein Sohn sei vom Spielturm gestürzt auf den Rücken und komme jetzt nach Hause und ich renne für den Fall einer Gehirnerschütterung und hole das Spuckbecken vom obersten Regal runter. Vor Schmerz kribbelte es bis in die Fingerspitzen, es fühlte sich so an als würde es etwas einklemmen...Aber der Schmerz war nichts im Vergleich zur Sorge um unseren Sohn. Wir haben ihn dann nach Rücksprache eingepackt und sind zum Kinderarzt gefahren. Laut Seinen Aussagen waren es etwa 2 Meter die er runter stürzte.
Aber er hat nochmals Glück gehabt und es ist nichts gebrochen, habe das erste mal gedacht nicht auch das noch...denn mein Mann steckt gerade mitten in einer schweren Depression. Ich habe ja schon immer gewusst, dass die Krankheit für die Angehörigen viel schwieriger zu ertragen ist... Andersrum muss ich jetzt schauen dass mich seine Depression nicht mitverschlingt.

Von meinem Beruf als Psychiatrieschwester weiss ich noch wie wir uns im Team gegenseitig immer abgelöst haben bei den depressiven Patienten und uns gegenseitig im Stationszimmer wieder aufgebaut haben damit die Batterien nicht leer wurden. Hier zu Hause über 24 Stunden ist das eine ganz andere Aufgabe. Aber er hat mir schon durch viele schwere Zeiten geholfen, jetzt bin ich da und wir stehen dies gemeinsam durch. Aber aus diesen Gründen ist die Frage wie gehts gar nicht so einfach beantwortet.

Die Jogging Einheiten werden jetzt ersetzt durch Psychotherapeutisch verordnete Spaziergänge mit meinem Mann am Besten täglich meinte sie. Finde ich gut!

Kommentare:

  1. hei Iwana..... freue mich, dass es dir was besser geht und vor allem, dass mit deinem Sohn alles soweit ok ist und er nochmal Glück gehabt hat! Wie geht es ihm denn heute? hoffe besser!!!
    Meine Schulter ist auch seit 2 Wochen unbrauchbar, heute Orthopäde und der meinte, Fehlstellung und Entzündung im Schulterbeutel.... Kortisonspritze..... hoffentlich hilfts! Geht aber was besser ..... sollte eben schonen, aber wie??
    Laufe am Sonntag Halbmarathon in Verona .... mit meinem Shirt für Glioblastoma multiforme ..... Nimm dich in Gedanken mit! Der Sprint ist wieder für dich! Auch für deinen Mann und deinen Sohn! Ja, die Partner und Freunde haben auch ganz schön zu kämpfen..... Spaziergänge zusammen sind toll.... liebe ich auch - nehme dann auch noch den Hund mit! Meine Kinder sind schon gross..... die gehen ihre eigenen Wege! Wünsche deiner Familie jetzt eine ruhigere Zeit!!! Hast du die Radiotherapie hinter dir jetzt? Mich wird sie auch erwarten..... habe noch was Schonzeit, aber es wurde schon angedeutet..... naja, aber bis es soweit ist....
    sei ganz fest umarmt und wünsche dir echt alles alles Liebe und am Sonntag gegen 11.45 Uhr wird der Supersprint für dich sein!!!! Bussiiiiiiiiiii

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Radiotherapie ist vorbei und vieles verbessert sich im Moment was mich sehr freut. Hoffe bei dir bleibt es noch lange ruhig, trotz Andeutung! Viel Erfolg in Verona wünsch ich dir! Die Tomaten die ich hier kaufe kommen schon aus Italien, dann denke ich an dich! Achte auf deine Schulter, aber ich kenne das, eine Schulter schonen ist wohl das Schwierigste... Meine schmerzt beim Joggen am wenigsten, am meisten beim Spazieren, wenn der Arm runter hängt und in der Nacht im liegen... Von der Schulter her wäre also ein Halbmarathon toll :) Ich arbeite jetzt erst mal an meiner Laufgeschwindigkeit und habe bei 4Km begonnen und wenn ich die in einem vernünftigen Tempo laufe erweitere ich die Distanz, so habe ich ein neues Ziel!
      Gruss Iwana

      Löschen
  2. super!!! ich hake den Arm immer ein - so in der Manteltasche - wenn ich spazierengehe, dann hängt der nicht so runter und tut nicht so weh..... aber mit dem Schonen tue ich mich auch schwer!
    Ich weiss, Ziele müssen wir haben - egal was draus wird und meistens wird ja doch alles anders, aber hauptsache Ziel......
    Hoffe deinem Mann geht es was besser.... habe oft gesehen, dass gerade unsere Mitstreiter zusammenbrechen, sobald es uns besser geht! scheint normal zu sein! Dein Sohn? alles wieder ok?
    Sei ganz fest umarmt und die Tomaten aus Italien sind schon was leckeres! ;-)
    schaue mal nach Halbmarthon in der Schweiz oder in der Nähe..... irgendwann!
    Bussiiiiiiiiiiiii rundherum und bis bald!!!
    Deine Gudrun

    AntwortenLöschen
  3. Wie geht es dir Iwana???? Deinem Sohn und deinem Mann? sei fest umarmt

    AntwortenLöschen